Rakasa - auch Monster haben ein Gewissen

Nach unten

Rakasa - auch Monster haben ein Gewissen

Beitrag  Mizu am Do März 04, 2010 12:36 am

Rakasa - auch Monster haben ein Gewissen


so, diese idee hab ich schon seit wochen im kopf und hab mich jetzt endlich hingesetzt und drauflosgeschrieben^^

Schreibstil: Roman, Präteritum, 3.Person

Genre: Fantasy, Comedy (unvermeidbar, wenn ich dabei bin XD), Romance

Story:

„…über fünfzig Todesfälle in den letzten Wochen. Auch über den Verbleib, der jetzt fast sechzig Vermissten hat Scotland Yard noch keine weiteren Hinweise. Die Bevölkerung wird gebeten, das Haus nur in Notfällen zu verlassen und Türen und Fenster geschlossen zu halten, bis die Täter gefasst sind. Über eine Ausgangssperre wir noch diskutiert…“ Sie schaltete den Fernseher aus, ein kühles Lächeln stahl sich auf ihre dunkelvioletten Lippen. Ihre Schützlinge wurden wirklich immer besser und diese dummen Sterblichen versuchten sie mit Ausgangssperren abzuhalten. Wenn diese niederen Kreaturen wüssten, dass sie es dadurch nur noch leichter hatten. Ja, sie waren so dumm, so leicht auszulöschen und gingen so verschwenderisch mit ihrem Leben um…
London ist die inzwischen gefährlichste Stadt der Welt. In der Metropole werden in einem Jahr mehr Morde begangen, als auf der ganzen Welt. Die Täter sind die Mitglieder einer Organisation mit Namen Rakasa, die keineswegs aus normalen Sterblichen besteht. Es sind Untote, Unsterbliche, Hexenmeister, dunkle Elfen, Monster aller Art, die diese schrecklichen Taten vollbringen. Sie gehorchen den einzigen Regeln der Organisation ohne, dass je ein Wort des Zweifels über ihre Lippen kommt:

1. Gehorchet unserer glorreichen Herrin, denn sie ist die, die uns wahres Leben schenken wird
2. Hasset, jaget, vernichtet all den sterblichen Abschaum dieser Welt, denn sie sind diejenigen, die uns wahres Leben verwehren


Doch langsam keimt der Gedanke an Rebellion unter den Monstern auf. Nicht alle wollen sich damit abfinden, dass töten der einzige Grund ihrer Existenz sein soll. Sie wollen endlich unter den Menschen leben ohne sich verstecken zu müssen…
Es ist immer wieder eine Qual einen der Unsrigen sterben zu sehen. Besonders eine so hohe Nummer…13…er war ein Gründungsmitglied...Wütend schlug die hochgewachsene Frau auf die Tischplatte, ihre Faust hinterließ eine Kuhle im polierten Holz. Das muss sich ändern, ich kann es mir nicht leisten noch mehr zu verlieren. Ihre Augen leuchten auf und wieder verzogen sich die vollen Lippen zu einem Lächeln Ich werde ihnen ein paar Ausbilder schicken.

Rakasa:
Die Organisation entstand im Mittelalter, als die Hexenverbrennung weiter um sich griff, als eine Art Rebellenarmee. Als in der französischen Revolution wieder Jagd auf die Monster gemacht wurde, schworen sie Rache: Ihr Ziel ist es seitdem, die Menschheit zu unterdrücken, sie zu ihren Sklaven und zu ihrer Beute zu machen. Zumindest offiziell, das wahre Ziel kennen nur wenige privilegierte Mitglieder. Die Rangfolge der Mitglieder ist durch Nummern bestimmt. Eins ist hierbei der höchste Rang. Welche Nummer man trägt hängt vor allem vom Alter ab. Sie liegt in einem von den Menschen unentdeckten Kellergewölbe des [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und erstreckt sich fast unter der ganzen Stadt.

Iblis Wanita:
Diese Frau ist die unangefochtene Nummer eins der Organisation, die Herrin Rakasas. Niemand weiß genau, wie alt sie wirklich ist oder was für ein Monster. Es wird gemunkelt, dass die blasse, hochgewachsene Frau schon seit Anbeginn der Zeiten existiert.
Iblis hat fast bodenlanges schwarzes Haar mit einem leichten Violettstich, sie liebt es ihren Untergebenen Befehle zu erteilen und hat einen kühlen, berechnenden Charakter. Sie versteht es geschickt Männer und auch Frauen mit ihren Reizen zu manipulieren. Die Mitglieder ihrer Organisation betrachtet sie als ihre Kinder und es bedrückt sie immer wieder, wenn einer von den Rebellen beseitigt werden muss, weshalb sie auf die Idee mit den Ausbildern gekommen ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bocah:
Dieser hässliche, kleine Gnom ist der unterwürfigste Diener von Iblis und Rakasas Nummer zwei. Er leibt es das Beseitigen der Rebellen zu übernehmen und foltert seine Opfer sehr gerne sehr lange. Trotz seines doch etwas lächerlichen Aussehens ist er unglaublich stark.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


So erstmal genug zur Story gelabert, wenn was unklar ist fragt mich, ich beis nicht ( nur manchmal *böse grins*)

Und die Herrschaften könnt ihr spielen:

Erst mal zu den Mitgliedern allgemein: jede Art von Monster kann vertreten sein, d.h. ihr könnt euch auch selbst welche ausdenken

Rebellen: Das sind unsere netten Monsterchen, heißt sie haben die Schnauze voll vom Töten und manche von ihnen sind sogar Pazifisten und regelrechte Angsthasen. Die Regel ist aber, dass sie schlicht Gewissensbisse bekommen haben, weil sie früher selbst Menschen waren wie z.B. Vampire oder Werwölfe. Sie versuchen es möglichst geheim zu halten, um nicht Bocahs nächstes Opfer zu werden, meist sind sie jedoch schon aufgefallen.

Ausbilder: Nach einem doch recht großen Mitgliederschwund, verbot Ifrit Bocah das Töten, vor allem weil sie den Verdacht hatte, dass er auch ‚Unschuldige‘ über die Klinge springen lies und gab den Rebellen eine zweite Chance. Dafür gab sie ihnen Ausbilder zur Seite, die als Aufpasser dafür sorgen sollten, dass die etwas anderen Monster die Regeln einhalten. Es sind meist die besten und ältesten Killer der Organisation.

Menschen: Ja, auch Mitglieder der Spezies Homo sapiens sapiens können gespielt werden. Wer weiß vielleicht sind einige von ihnen ja der Grund für plötzliche Gewissensbisse ;). Bitte denkt jedoch daran, dass sie keine hohe Lebenserwartung haben werden.

Regeln:
1. Keine 1-Satz-Post
2. Keine Mary-Sues und ich-kann-alles-Charas
3. Versucht alle mit einzubeziehen
4. Have fun^^

Musterstecki:
Player:
Name:
Vorname:
Alter:
Geschlecht:
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)):
Charakter:
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas):
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas):
Vergangenheit:
Sonstiges:
Aussehen (Bild oder Beschreibung):
Es ist egal wie viele ihr spielt, solang ihr den Überblick nicht verliert^^

Mitspieler:

Rebellen:

Player: Mizu
Name: Tertawa
Vorname: Luka
Alter: er sieht aus wie 18, benimmt sich wie zwölf und sein Richtiges Alter ist ihm schlicht entfallen, er weiß
nur noch, dass er so um 1800 rum starb.
Geschlecht: männlich
Rasse: Er ziemlich unfreiwillig zum Zombie
geworden und nicht zuletzt durch seine eigene Schuld.
Charakter: als ehemaliger Alchemist ist er immer noch verrückt noch Experimenten, vor allem da sich die Technik
in den letzten Jahrhunderten enorm verbessert hat, trotzdem gehen sie immer noch regelmäßig
schief. Er hat eine ausgeprägte Schwäche gegenüber Katzen, die durch sein selbst gemischtes Futter
regelmäßig mutieren. Das und weitere seiner weniger harmlosen Versuche haben furchtlos gemacht, Angst hat er schon lange keine mehr gehabt. Eines seiner großen Probleme ist seine hohe Vergesslichkeit, durch die er z.B. immer wieder vergisst welches Körperteil jetzt wie giftig war. Durch sein hohes Alter könnte man meinen er hat Alzheimer, stimmt nur nicht, er war schon immer so. Außerdem hat er eine Abneigung gegen neue Kleider. Sein T-shirt hat er in den letzten zweihungert Jahren, nur fünfmal gewechselt, nur neue Hosen kauft er sich verständlicherweise öfter.
Ausbilder/Rebell: Rebell
Fähigkeiten: Er hat sich durch eines seiner vielen Experimente hochgiftig gemacht (allerdings ausversehen). Die Stärke des Giftes, ist unterschiedlch und kann nur verletzen, wenn es mit offenen Wunden in Berührung kommt. Er hat die giftigen Stellen verbunden, um keinen ausversehn zu verletzen.
Linke Hand: Lähmen
Rechte Hand: Betäuben
Brust(Stelle über seinem eigenem Herzen): Töten
Linker Fuß: sehr harmlose Säure, sie verätzt nur leicht Stoffe und altes Holz, sowie Pflanzen, der Grund wieso er keine Schuhe trägt und man immer weiß wo er ist
Vergangenheit: Über sein Leben als Mensch ist nicht viel bekannt, noch nicht einmal ihm selbst. Sicher ist aber, dass er früher ein Alchemist war, da dieser Umstand zu seinem Tod geführt hat. Er wollte unbedingt herausfinden, ob es für Menschen möglich sei, Giftige Haut zu haben, er hatte diese Idee, von ein paar giftigen Reptilien abgeschaut. Dieser Selbstversuch ging fürchterlich schief…
Die Gifte an Händen und Fuß konnte er einigermaßen gut ertragen, nur hatte er das tödliche Gift falsch dosiert und er starb. Als er aufwachte fand er sich in einem Labor von Rakasa wieder. Ein paar Mitglieder hatten die Schreie seiner am Boden zerstörten Assistentin gehört, seine Aufzeichnungen des Experiments gelesen und ihn für nützlich befunden.
Mit den Regeln der Organisation hatte er sich noch nie abfinden können und trat nur bei, weil ihn Iblis so nett bat (schwarzes Minikleid, tiefer Ausschnitt und verführerisches Lächeln von korallenrot geschminkten Lippen. Was habt ihr erwartet? Er ist auch nur ein Mann). Er tötete in seinem jetzigen Leben bisher ‚nur‘ zehn Menschen und konnte mehr oder weniger gut verbergen, sodass es nicht besonders auffiel. Er wurde jedoch sehr schnell unvorsichtig und steht bereits seit vielen Jahren auf schwarzen Liste bei Rakasa.
Sonstiges: aus seinem leicht kranken Katzentick und mehreren Versuchen den ultimativen Stubentiger zu erschaffen(hey was soll man sonst den ganzen Tag tun, wenn man ewig lebt^^) ist seine treue Begleiterin Malam entstanden. Malam misst, um die zwei Meter, hat Zähne wie ein Säbelzahntiger, schwarze Augen mit grüner Iris, rostrotes Fell und ist der ultimative Angsthase.
Aussehen: Luka hat sehr blasse, fast weiße Haut und riesige Augenringe unter den roten Augen. Seine Haare haben eine blasse, leicht gräuliche Lilafärbung. Seine normale Kleidung besteht aus, einem vergammelten T-shirt, Laborkittel und langer nicht vergammelter Hose. Wenn er sich unter die Leute wagt, trägt er meist eine Sonnenbrille und Sonnenschutzfaktor 50. Seine Hände, sowie sein halber Oberkörper sind mit Verbänden umwickelt, die an seiner Haut festgenäht sind, damit sie nicht versehens abfallen.

Player: yuuki
Name: Graziano
Vorname: Stella
Alter: 19
Geschlecht: weiblich
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)): Hexenmeisterin
Charakter: früherer Charakter; Stella war ein aufgewecktes Kind. Sie wollte immer wieder mehr über die Welt erfahren und hat daddurh sehr iel in Bücher oder im Internet gelesen. Sie war eine liebenswürdige Person bis sie auf das Thema Satanismuss stiess (etwa mit 11 Jahre). Mit dem hat sie sich schlagartig geändert.
Jetziger Charakter; Stella ist kaltherzig und kühl. Sie hasst es wenn man ihr zu nahe kommt, darunter ganz besonders die spezie Männe, ausser Drake. Sie ist aab und zu aus einem Grund den nicht jeder kennt sehr gereizt (wenn man sie auf der Vergangenheit anspricht oder das Wort Familie benutzt). Jedoch auch wenn es Stella nicht immer zeigt, kannn sie lieb sein und hat eigentlich noch immer ein warmes Herz, doch wurde dies sehr betrübt, dennoch beschützt sie das was ihr wichtig ist noch immer mit ihrem Leben.
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): Rebell
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): Beherrscht die Magie (werde die Sprüche von Herry Potter benutzten wenn es erlaubt ist xD), darunter die schwarz, wie auch die weiss Magie. Die weisse Magie benutzt sie jedoch nur wenn sie einen Menschen vertuschen will oder jemand der ihr wichtig ist heilen oder gesund pflegen möchte.
Vergangenheit: Stella wachste in Italien auf, doch kann sie kein Wort sprechen, denn schon kurz nach ihrer Geburt reisten sie nach England. Wenn man die Familie Graziano mit ihren drei Kinder gesehen hatte schien diese sehr glücklich zu sein, das war sie auch. Stella war das zweit älteste Kind und hatte noch einen grossen Bruder, dazu einen kleinen. Sie liebte die zwei überalles und verstand sich mit ihrer Familie prächtig, bis sie irgendwann ihr ganzse Ich änderte. Stellas Interresse zum Stanismus und dunklen Kräfte wurde geweckt und durch dies trug sie nur noch schwarze Klamotten. Sie verwandelte sich zu einem Gothic und hörte nur noch Metal, was ihrer Familie nicht passte. Sie ingen an sie zu beschimpfen, ihr Vater fing an sie zu schlagen nur ihre zwei Brüder hielten noch einiger Massen zu ihr, desshal hatte sie auch beschlossen noch immer unter einem Dach mit ihnen zu wohnen. Jedoch durch die Umstände, das ihre Eltern sie gründlich verachtete, verschlechterten sich Stellas Noten, wobei sie weitere Schläge zu spüren bekam.
In der Schule hatte man sie wenigstens einiger Massen so aktzeptiert wie sie nun war und hatte Freunde gefunden, was Stella dazu brachte weiterzumachen und nicht aufzugeben.
Jedoch mussten auch ihre Brüder unter Stellas Verränderung leiden und es kam soweit das ihr grosser Bruder das Leben verlor. Er wurde tot geprügelt. In Stella weckte sich etwas wie Wut und Hass. Sie wollte Rache für das was man ihr weggenommen hatte.
Sie hatte vor kurzer Zeit erst bemerkt das sie das Zeug zur schwarzen Magie hatte und so benutzte sie diese gegen die Jugendliche, die ihr ihren Bruder genommen hatten.
"Avadra Kedrava", der totes Spruch. Stella spürte keine Reue. Als sie jedoch nach Hause kam wurde sie von ihren Eltern beschuldigt am Tod ihres Bruders schuld zu sein, wobei ihre Wut wieder hochstieg.
Und mit zwei Wörter... Sie brachte ihre Eltern um. Ihr kleiner Bruder (in der Zeit sie 17 jahre und er 15 Jahre alt) konnte es nicht fassen, doch Stella hatte nur kaltherzig darüber gelacht und verlor den Kontakt zu ihm.
Die Organisation erfuhr von ihren Fähigkeiten und das was sie getan hatte. Stella wollte zuerst nicht beitretten, willigte dann jedoch schliesslich doch ein, da sie durch die Redekunst von Iblis überzeugt wurde.
Nach zwei Jahren töten und ausmeucheln hat Stella jedoch genug. Doch kam der Entschluss erst als es heisse man solle ihren kleinen Bruder umbringen. Stella wollte dies nicht zulassen und nahm ihn in Schutz so bekam sie einen Ausbilder, doch auch mit dem achtet sie darauf das ihrem Bruder nichts passiert.
Sonstiges:Stella hat jedoch eine Vorliebe, die man wenn man sie sieht, sich nicht wirklich vorstellen kann das dies stimmt und es weiss auch nur Drake. Sie singt für ihr Leben gerne und beruhigt mit ihrer wunderschönen Stimme auch immer wieder Drake.
Aussehen: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Player: mäuschen
Name: Giacomelli
Vorname: Lana
Alter: 20
Geschlecht: weiblich
Rasse(Mensch/Monster (wie gesagt alles kann gespielt werden)): halb Hexe, halb Werkatze
Charakter: Lana ist ruhig und bedacht, auch wenn sie sehr auf sich bezogen ist. Sie hat es aber auch nie anders gelernt, denn in ihrer Vergangenheit gab es niemanden den sie in ihr Leben hätte mit einbeziehen können.
Dennoch kann auch die kühl wirkende junge Frau sehr charmant und zärtlich sein. Diese Art jedoch kommt sehr selten zum Vorschein, weil sie es als Schwäche sieht – und ein Rakasa darf doch nicht schwach sein, oder?
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): Rebell
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): Dank ihren Werkatzengenen kann sich Lana in eine Hauskatze verwandeln. Dies geschieht jedoch meist unwillkürlich und meist auf Grund von starken Gefühlsschwankungen – nicht sehr hilfreich also.
Ihre Hexengene kommen ihr da schon mehr zu gute. Dank diesen kann Lana nämlich Energie vom Mond abzweigen und mit dieser Blitze schleudern. Auch – jedoch nur wenn sie sich stark konzentriert – auch Dinge mit den Gedanken bewegen. Sprüche braucht sie selten. Und wenn, dann nur, um ein paar ihrer Tränke Extrawirkungen zu verschaffen. Dies hält sich jedoch alles in Grenzen und nimmt mit dem Mond an intensität ab und zu!
Vergangenheit: Lana in Italien, Massa, geboren. Nach dem sie dort gut zehn äußerst glückliche Jahre dort gelebt hatte, starb ihre Mutter an Leukämie. Man schickte Lana nach England, zu ihrem Vater. Dort lebte sie als jüngstes Kind in der Familie unter der Tyrannei ihrer zwei Halbschwestern.
Die Beiden akzeptierten ihre jüngere Schwester jedoch nie. Zum einen, weil sie das Produkt einer kurzen Affäre ihres Vaters war und weil sie fanden, dass Lana die Familienehre schändete.
Denn im Gegensatz zu ihrer Mutter – einem Werpanther – kann sich Lana nur in eine kleine süße Hauskatze verwandeln. Wieso? Weil sich die Wertiergene nicht mit ihren Hexengene vertragen und es so oft zu „Kurzschlüssen“ ihrer Magie kommt.
Wie dem auch sei…
Ihre Schwestern Cassandra und Phoebe akzeptierten sie nie und machte ihr das Leben so gut es ging zur Hölle. Sie durfte auf keine Partys gehen, wenn sie nicht das ganze Haus geputzt hatte und weder im Haus noch sonst so zaubern oder ihren Kräften freien Lauf lassen.
16 lange Jahre ließ sich die junge Frau die Gehässigkeiten ihrer Schwester gefallen, doch als sich Cassandra dann Cedric – Lanas heimlichen Schwarm – schnappte, war das zu viel. Jeder hat schließlich seine Grenzen!
Lanas Gefühle übernahmen die Kontrolle über ihre Hexengene und sorgten für eine so gigantische Explosion, dass ihr gesamtes Haus explodierte.
Die Leute der Rakasa zogen die schwer verletzten aus den Trümmern, befanden aber nur Lana als talentiert und ausgewöhnlich genug um ihrer Organisation bei zu treten.
Zuerst wollte Lana ablehnen, aber als sie an die Qual und Pein ihrer Halbschwestern dachte, willigte sie sofort ein.
Bald jedoch bekam sie immer größere Gewissensbisse hilflose Menschen zu töten – was sie mehr ausversehen tat, als mit Absicht – da sie früher ja auch viele Menschen kannte (Nachbarn, beim Einkaufen, Schule…) entschied sie sich dafür nicht länger zu morden. Was jedoch gar nicht so einfach war, wenn man bedachte, dass sie, wenn sie niemanden mehr umbrachte, „abgeschoben“ wurde.
Lana bemühte sich folglich so gut es ging Aufträge zu meiden… So gelangte sie dann jedoch auch auf die schwarze Liste der Rakasa.
Sonstiges: Lana hat immer eine Spieluhr bei sich. Jene hat sie von ihrer Mutter bekommen und hängt sehr an ihr.
Aussehen (Bild oder Beschreibung): [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Player: Hani
Name: Unbekannt
Vorname: Jace
Alter: 19 (in Wirklichkeit 348)
Geschlecht: männlich
Rasse: Katzendämon (Verwandlung in Mensch, Halbkatze, Hauskatze und Raubkatze)
Charakter: Zunächst war Jace ein recht kühler und Gefühlstoter Junge - Genau aus diesem Grund wurde er auch bei Ilbis aufgenommen (wenn man das so sagen kann)
Später jedoch, als er nichtmehr töten wollte, änderte sich auch sein Charakter. Die Katzengene merkte man langsam immer mehr bei ihm, sodass er öfters doch mal etwas verspielt wirkt, wenn er einen Wollknäul sieht und diesem nachjagt. Zudem ist er ab und zu etwas schreckhaft und von Wasser ist er auch nicht wirklich begeistert, wobei der letzte Punkt schon immer war. Dennoch ist er ein recht ruhiger Typ der sich gerne entspannt und im Gras liegt. Doch Schwankungen in seinem Charakter sind nicht auszuschließen.
Ausbilder/Rebell: Rebell
Fähigkeiten: Die typischen Katzeneigenschaften wie ein gutes Gehör, Schnelligkeit und etwas stärke. Dazu kommt, dass er auch recht scharfe Krallen ausfahren kann.
Vergangenheit: Seine Jungen Jahre verbrachte er die meiste Zeit in Nordamerika in der Gegend von New York. Dort hatte er sein Leben einfach so gelebt, wie er wollte. Jace hatte nicht wirklich ein Ziel, welches er erreichen wollte und so lebte er nach dem Prinzip „Lebe deinen Tag, als wäre es dein letzter“. Von Amerika reiste er schließlich auch nach Europa und Asien und so kann man sagen, dass er doch schon einiges von der Welt gesehen hat. Erst als er zufällig auf Ilbis traf, bekam sein Leben einen richtigen Sinn – ihr zu dienen. So hatte Jace endlich eine Aufgabe, welche er mit schon fast völliger Begeisterung nachging und er liebte es schon fast. Dass er Menschen töten musste war ihm recht gleichgültig.
Da er jedoch eine Katze ist, wanderte er in den letzten Jahren auch öfters durch die Stadt. Dabei bemerkte er mit der Zeit, dass die Menschen doch wirklich nette Geschöpfe waren – wieso sollte er sie töten? Für ihn machte dies alles keinen Sinn mehr und so hatte er auch mehrere Wochen einen Konflikt mit sich selbst und immer dieser stellte sich die Frage „War es wirklich richtig was er tat?“ Langsam verbrachte er mehr Zeit als Katze mit den Menschen, die mit ihm spielte, ihn fütterten und die kleine Katze verwöhnten. Jace gewöhnte sich schon an das Leben und genoss es auch. So kam es schließlich dazu, dass er niemanden dieser Wesen töten wollte. Er sah keinen Sinn mehr dahinter – wieso sollte er Menschen töten, die ihm nichts getan hatten? So entschloss er sich dazu, dem töten zu entsagen.
Sonstiges: Jace liebt es, seitdem er mit den Menschen zusammen war, mit Wollknäulen zu spielen oder Spielzeugmäuschen. Zudem liest er eigentlich gerne. So sieht man ihn, wenn er nichts besseres zu tun hat, immer mit einem Buch in der Hand. Dies ist einfach seine Lieblingsbeschäftigung für zwischendurch, wenn er etwas zur Entspannung braucht.
Aussehen (Bild oder Beschreibung): kommt auch gleich >_<


Ausbilder:

Player: yuuki
Name: Jackson
Vorname: Drake
Alter: 19 (wirklich 480)
Geschlecht: männlich
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)): Vampir
Charakter: Drake ist kaltherzig. Er kann es nicht ausstehen wenn jemand die Regeln bricht, doch hasst er es mehr das er nun ein Ausbilder wurde. Drake ist schon gereizt wenn er seinen Schützling nur sieht, schliesslich nimmt ihm dieser seine freie Zeit. Wenn Drake schläft ist er friedlich (wer sonst nicht xD), doch bleibt seine nette Seite enthalten, wenn man ihn ausschläfen lässt und ihn nicht beim schlafen stört, so ist er dann den ganzten Tag freundlich
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): Ausbilder
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): Wenn er seine düstere Aura äusserlich zeigt, bildet sich ein schwarzer Rauch, diejenigen die sich in diesem befinden sehen ihre eigene Hand nicht mehr vor Augen und Drake kann diese ohne wirklich selbst verletzt zu werden umbringen, da seine Geschwindigkeit auch nochmals erhöht wird. Die anderen sind eher typische Vampir Eigenschaften (hohe Geschwindigkeit, Einfluss auf eine Person usw. nicht übertrieben ^^)
Vergangenheit: Von Drakes Vergangenheit ist nicht viel bekannt, niemand aus der Orginisation kennt seine Geschichte wirklich. Jedoch ist bekannt das er 1530 auf die Welt kam undn Reinblütig ist. Was jedoch seine Familie angeht, weiss niemand das Drake auch eine kleine Schwester besass.
Drake liebte diese über alles und sie war auch sein grösster Schatz. Er arbeitete neben Elizabeth I. Königin von England als Berater und war ihr engstes Vertrauter. Drake verbrachte einige Jahre im Schloss und konnte nicht sehr oft zu seiner FAmilie.
In einem Moment wo Drake mal wieder bei der Königin war, wurde seine FAmilie von Jäger angegriffen und umgebracht. Diese Information bekam er als einer der Wachen dieses der Königin mitteilte. Drake wollte es nicht glauben, bis er es selbst sehen musste.
Elizabeth nahm Drake bei sich auf doch dieser hatte sich Rache geschworen. Rache gegen jeden Menschen, da diese die Wessen als Feinde ansahan und sie aus Angst umbrachen.
Er tratt seinem Amt ab und reiste aus England raus, denn er hatte die Spur von den Mördern seiner Familie aufgenommen und wollte diese zuerst büssen lassen
In der Zeit als er die Fährte verlor stand er an der Seite vom Philip II. dem Herzog von Spanien und wurde auch dort zu einem Berater, doch blieb er nur kurz als er wieder von einer Tötung von Vampire hörte. Drake folgte der Spru bis nach Frankreich, bis er sie dort schnappen konnte. Durch seine Fähigkeit brachte er sie kurzer Hand um, doch sein Hass gegen die Menschen war dadurch nicht kleiner geworden.
Als er wieder nach England zurück kam, war Elizabeth jedoch schon Tod und er war nicht geältert, so konnte er nicht zurück ins Schloss also lebte er nun in einem normalen Haus. Drake hatte noch einen Ort der Ruhe für seine Familie geschaffen. Als Reinblütiger hatte er jedoch nun einen schlechten Ruf von adligen Vampiren, da er gemeuchtel und getötet hatte und es noch immer tat.
Nach einigen Jahren traff er auf Iblis und nahm ohne wirklich zu zögern ihr Angebot an. Jetzt arbeitet er schon gute 300 Jahre für sie.
Sonstiges: Drake hat jedoch eine Vorliebe für klassische Musik. Wird im etwas vorgesungen oder vorgespielt und die Töne klingen als würden sie von einem Engel gesungen/gespielt werden, kann man seine sanfte Art zum Vorschein bringen.
Ausserdem versteht er sich mit Stella sehr gut, nicht nur weil er immer wieder ihr Blut darf, auch weil sie die einzige ist mit der er wirklich redet, doch als er erfuhr das sie einen Ausbilder brauchte flippte er fast völlig aus.
Aussehen: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Player: Mizu
Name: Lica
Vorname: Dve
Alter: Aussehen: 19 wahres Alter: 2543
Geschlecht: männlich
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)): er ist eigentlich ein Vampir, wird aber Mittelalter fälschlicherweise als Inkubus bezeichnet, bzw. ist er schuld an der Existenz dieser Legende
Charakter: Dve ist eine Spielernatur in jeder Hinsicht, das geht von Wetten über Glücksspiele bis hin zu Frauen. Genauso sieht er das Ermorden von Menschen als Spiel, sein Ziel sind meist junge Frauen und es scheint ihm Spaß zu machen seine Opfer einen möglichst qualvollen Tod zu bereiten. Er hält es für unnötig Ausbilder einzusetzen, würde er den Verrätern doch am liebsten selbst das Licht auspusten. Außerdem hat Dve die wahrscheinliche größte Klappe der Organisation und am liebsten beleidigt er auf Hebräisch(Er hat sich länger in der Gegend aufgehalten). Auch wenn er wütend ist, was oft vorkommt, kann es sein, dass erzwischen den Sprachen hin und her pendelt.
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): Ausbilder
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): Er scheint eine hypnotische Wirkung auf menschliche Frauen zu haben und teilweise auch auf Mitglieder der Organisation, allerdings nur wenn menschliches Blut in ihren Adern fließt. Ansonsten hat er die normalen Fähigkeiten eines Vampirs. Er muss sehr oft trinken, da seine Stärke und sein Leben von dem Blut der Sterblichen abhängen.
Vergangenheit: Dve wurde im Jahr 533 v. Chr. in Babylon als reinblütiger Vampir geboren. Anders als seine Familie hatte er für Geheimhaltung nie viel übrig und verstand nicht, wieso er sich vor diesen dummen und schwachen Sterblichen verstecken sollte. Was brachten ihm diese unglaublichen Kräfte, wenn er sie nicht zeigen durfte? Er fing an nachts durch Babylons Straßen zu streifen und junge Mädchen im Schlaf zu ermorden. Anfangs waren es noch wenige, dann immer mehr, da er gemerkt hatte, wie viel mächtiger er doch mit dem regelmäßigen Blutkonsum hatte. Später wurden es so viele, dass seine Familie in Verdacht geriet. Die Menschen hatten angefangen sich zu fragen, wieso jedes Mädchen in der Stadt getötet worden war und nur seine Schwestern Svila und Flouer verschont worden waren. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet die Hohepriester ihn aus dieser misslichen Lage befreien würden? Sie waren die ersten, die für diese Taten einen Inkubus beschuldigten. Ein Wesen, dass jungen Mädchen im Schlaf die Lebensenergie aussaugen würde und in einer dämonischen Gestalt auftrat. Da keiner der Licas auch nur ansatzweise einem Dämon der damaligen Vorstellungen ähnelte und sie angesehene Bürger waren, viel der Verdacht von ihnen ab und es war gleichzeitig eine neue Legende geboren. Den Beinamen Inkubus ist Dve unter seinesgleichen nie wieder losgeworden und er verbreitete sich auch über die Grenzen Babylons hinaus.
Nach diesen Ereignissen verließ Dve seine Familie, um sie nicht noch einmal in Schwierigkeiten zu bringen, und übte seine Gewohnheiten in verschiedenen Ländern aus. Als er erfuhr, dass seine Schwestern, die ebenfalls das Elternhaus verlassen hatten, um die Welt zu sehen, bei der Hexenverfolgung in England ums Leben gekommen waren, schwor er Rache gegen die gesamte Menschheit. In England angekommen erfuhr er sehr schnell von Rakasa, die damals noch eine recht kleine Widerstandsbewegung war. Iblis brauchte ihn nicht lange zu überreden beizutreten. Mithilfe der Organisation will er sich an der Menschheit rächen und auch so wäre er beigetreten,bei seiner Schwäche für das weibliche Geschlecht.
Sonstiges: so ungewöhnlich es für einen Vampir auch scheint, er geht gerne in die Kirche, nicht während der Messe sondern einfach so, diese Gebäude scheinen ihn anzuziehen.
Aussehen (Bild oder Beschreibung): [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Player: Teri
Name: Aasiyah
Vorname: Salome
Alter: 3307
Geschlecht: w
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)): Deeva:
( Deeva's sind weibliche Dämonetten, welche viele ähnlichkeiten mit Elementargeistern haben. Die Deevas haben ihren Ursprung im alten Arabien. Dort soll eine Frau ihren Mann betrogen haben, dieser war eigentlich ein Dschinn. In Wut über ihren Betrug verfluchte er sie. Jedesmal, wenn ihre Beine mit Wasser in berührung kamen, wurde ihr Unterleib zu einem Schlangenschwanz. Jedoch ging die Frau nach ihrem Fluch einem Packt mit einem alten Gott ein, dessen Name längst vergessen war. Dieser konnte ihr den Fluch nicht nehmen, jedoch gab er ihr die Macht über die Elemente, Pflanze, Wind, Sand, Metall, Feuer und Blitz. Im Gegenzug brachte die Frau ihm seine KInder zur Welt. Aus ihren Töchtern baute sich dann das Geschlecht des Deeva's auf. Diese Töchter haben jedoch nicht alle die Macht, welche ihre Mutter haben.
Deeva's haben einen grossen Hass gegen Wasser, da dieses Zeit, was sie wirklich sind. Wer jetzt aber glaubt, das die Deeva's Hilflos sind, wenn sie ihre Schlangenform haben, so täuscht sich dieser, denn so sind die Frauen noch gefährlicher als sie in ihrer menschlichen Form sind. Deeva's sind schöne Wesen, welche die Männer gerne Verführen und letzendlich töten. Sie können so viel Alkohol trinken, wie sie wollen, das macht ihnen nichts aus. Jedoch reicht ein bisschen Milch und schon sind sie Betrunken.)
Charakter: Salome ist eine sadistischte und bösartige Frau, welche gerne ihre "Schützlinge" bestraft, wenn sie nicht tun, was sie sagt. Sie ist ziemlich Hinterhältig und hat keine Skrupel, jemanden Weh zu tun, wenn es für eingenützige Dinge ist. Doch dadurch ist sie auch ein einsames Wesen. So ist sie ein wenig Zwiegespalten, so hasst sie die Einsamkeit, und genauso hasst sie es, mit anderen Wesen zusammen zu sein.
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): Ausbilderin
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): Salome hat die Macht über Metall, Blitze und Pflanzen. Sie kann das Metall zwar Formen, jedoch muss es slcihes sein, welches noch im Boden ist, oder in den Häusern. Waffen kann sie nicht beherrschen. WEnn sie im Wasser ist, wird ihre Macht bis zu einem gewissen Grad gebannt.
Vergangenheit: Salome wurde als Enkelin der Urmutter der Deeva's Geboren. Wie es sich gehörte, lernte sie (achtung, jetzt kommts Mal wieder xD) früh, wie man Tanzt. Mit fünf Jahren entdeckte sie, dass sie eine Deeva war und begann ihre Macht zu Schulen. Als sie sieben war, traf sie auf ihren ersten, von insgesamt sieben Ehermännern. Ein Jaht später, also, als sie acht war, wurde sie an ihrem ersten Mann verheiratet, welcher neun Jahre älter war. Sie war seine dritte Frau. Zwei Jahre lang lebte sie bei ihm, dann tötete sie ihn, denn er brach das Versprechen welches er ihrer Mutter geben musste. Er beobachtete sie dabei, wie sie badete und sie so ihre Schlangenform angenomen hatte. Danach ging sie zurück zu ihrer Mutter. Als sie hörte, dass Salome ihren Mann getötet hatte, begann sie nur zu Lachen und meinte,
"Habiba..das ist nicht Schlimm..Es liegt nunmal in deiner Natur"
Damals hatte Salome die Worte ihrer Mutter noch nicht verstanden. Als sie Vierzehn wurde, wurde sie von ihrer Mutter erneut verheiratet. Diesmals war ihr Mann bloss vie Jahre älter und sie war seine einzige Frau. Doch auch er brach eines Tages das versprechen und auch ihn kostete seine Neugierde sein Leben. NUn begann Salome langsam auch zu verstehen, dass es in der Natur einer Deeva lag, einem Mann den Kopf zu verdrehen und ihn zu Töten, wenn er ihr überdrüssig wurde. Bis sie Achtzehn wurde, wurde sie nicht mehr Verheiratet. Jedoch hatte sie so einige Affären, bei welchen sie jedoch meistens den Mann aus dem weg schaffte. Jedoch verlief das eine "Aus dem Weg" schaffen nicht ganz so, wie es eigentlich sollte, denn Salome wurde von der kleinen Schwester ihres Liebhabers gesehen und verpetzt. So musste sie sich noch in der selben Nacht auf die Flucht begeben. Seid damals zog sie ganze tausend Jahre durch die Welt und zählte zahlreiche Liebschaften. In dieser Zeit brachte sie sich dazu, noch ganze fünf Mal zu Heiraten. Keiner ihrer Männer liebte sie wirklch. Ausser ihren letzen Mann. Sie hatte ihn wirklich Geliebt. Doch ihre Natur, die Natur der Deeva zwang sie dazu, letzendlich auch seinem Leben ein Ende zu bereiten. Seid diesem Tag schwor sie sich, sich nicht mehr zu Verlieben.
Nur ein paar HUndert Jahre später traf sie auf Iblis und schloss sich ihr an.
Sonstiges: Salome ist eine begeisterte Tänzerin. Sie spielt gerne mit den Herzen der Männer und sie liebt das töten. Alles in allem könnte man sie eigentlich ein Monster nennen. Doch so wie es sich gehört verbirgt sich hinter dem Monster auch ein Wesen, welches liebenswert sein könnte..Wenn sie sich ein bisschen Mühe gäbe...
Aussehen (Bild oder Beschreibung):
(So normal)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
(So als Deeva)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Player: Teri
Name: Hale
Vorname: Keenan
Alter: 23
Geschlecht: männchen
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)): Aponi:
(Aponi sind eigentlich ganz normale Menschen. Jedoch haben sie den Unterschied zu den Menschen, dass sie die Gabe haben jegliches Tier auf der Welt zu Zähmen. vom Schmetterling zu Bestie. Dazu haben sie auch die Gabe, sie Sprache der Natur zu verstehen. Ansonsten haben sie keine weiteren Fähigkeiten. Auch wird das Gen der Aponi nicht erblich weitergegeben, sondern man wird als einer Geboren oder nicht. Besondere Merkmale sind falhe Haut und blasse Haare, welche meistens lang getraten werden)
Charakter: Keenan ist ein ruhiger und berechnder Typ, welcher sich nur Ungern Befehle geben lässt und auch keine Angst davor hat, seine Meinung zu sagen. Ansonsten ist er nicht wirklich Gesprächig.
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): Ausbilder
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): Beherrscht die Sprache der Natur und kann jegliches Tier Zähmen.
Vergangenheit: Schon bei Keenan's Geburt wurde klar, dass er ein Aponi ist. So hat der Artzt, welcher für seine Eltern sorgte, ihn mit seinem eigenen Sohn ausgewechselt. Dies blieb ein Geheimnis und lange Zeit lebte Keenan bei dem Artzt und seiner Frau. Schon früh hatte er gelernt mit seiner Gabe um zu gehen. Jedoch begann er erst zu Reden, als er bereits fünf Jahre alt war. Und auch so brauchte er lange, bis er die Dinge lernte, welches ein Kleinkind sonst schnell lernt. In der Schule hatte er grosse Probleme, sich mit den anderen Kindern an zu freunden, da er sich mehr für die Natur als für die Menschen interessierte. So dachten die meisten der Kinder, dass er verrückt sei. Doch schaffte er es letzendlich, sich mit den andren an zu Freunden, auch wenn es ihm schwer fiel. Jedoch fiel es ihm nch schwerer, seine Gabe geheim zu halten. Als er Fünfzehn war, rutschte seiner "Mutter" heraus, dass sie eigentlich nicht seine wirkliche Mutter war, sondern eine andere Frau und er war als Neugeborenes Augetauscht worden war. In Wut darüber hetze er den Schattenwolf, welcher sich vor kurzen gezähmt hatte, auf die Frau und sorgte so dafür, das sie getötet wurde. Kurz darauf tötete er auch seinen Vater und verschwand dann. Eine Weile lebte er las Strassenkind, jedoch wurde ihm dieses Leben bald Fade und er begann das eine oder andere krumme Ding zu drehen. So traf er auch auf Iblis, welcher er sich anschloss.
Sonstiges: Keenan hat seit er Fünfzehn ist, seinen Schattenwolf bei sich,welcher er schon beinahe liebevoll Nael nennt.
Aussehen (Bild oder Beschreibung):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Menschen:

Player: Mizu
Name: Channing
Vorname: Chloe
Alter: 13
Geschlecht: weiblich
Rasse(Mensch/Monster (fals es ausgedacht ist bitte beschreibung)): Mensch
Charakter: Chloe ist schon immer sehr neugierig gewesen und würde am liebsten alles wissen, angefangen bei den Geheimnissen ihrer doch etwas seltsamen Nachbarn. Sie liebt Geistergeschichten und glaubt auch teilweise an die Existenz des Übernatürlichen. Chloe lässt sich nicht so leicht durch Warnungen von einer ihrer Erkundungstours durch ihr Viertel abhalten. Hinzu kommt, dass sie vor gut wie niemanden Respekt hat eine große Klappe und ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein besitzt.
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas):/
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas):/
Vergangenheit: Bis jetzt verlief Chloes Leben normal für eine dreizehnjährige. Sie wurde geboren hat sämtliche Kinderkrankheiten gehabt, die ein Kind haben kann, ging in den Kindergarten, wurde eingeschult usw. Doch vor ein paar Monaten fing sie an immer wieder um das etwas heruntergekommene Haus aus dem 18.Jahrhundert zu schleichen. Seinen Bewohner hatte sie zu diesem Zeitpunkt nämlich nur äußerst selten gesehen, außerdem schien er immer wieder Probleme mit Scotland Yard zu haben (Tarnung von niederen Rakasas, die als Laufburschen arbeiten). Irgendwann hielt sie es nicht mehr aus, klopfte an seine Tür und bekam sie von Luka prompt wieder vor der Nase zugeschlagen, nachdem er etwas über Störungen bei einem Experiment gemurmelt hatte. Das konnte sie natürlich nicht auf sich sitzen lassen und nervte ihn so lange, bis der Untote sie ins Haus lies. Mittlerweile versteht sie sich ganz gut mit ihm. Was sie nicht weiß: Diese Freundschaft könnte tödlich enden sollte ein Mitglied von Rakasa dahinter kommen.
Sonstiges: sie ist gut mit Luka befreundet und findet es, warum auch immer, nicht seltsam, dass ein achtzehnjähriger eine über zwei Meter große Katze in seinem Haus hält.
Aussehen (Bild oder Beschreibung): [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Player: Hani
Name: Hibari
Vorname: Naoki
Alter: 18
Geschlecht: männlich
Rasse: Mensch
Charakter: Naoki ist einer der Menschen, bei denen man sich öfters frägt „Wieso ist der Kerl nicht schon längst Tod?“ und schaut ihn nur verwundert und sprachlos an, wenn er im letzten Moment noch umdreht, bevor er auf die Straße läuft, auf welcher gerade ein LKW durch die Kurve rast oder Naoki sich duckt, wenn die Leiter von jemand anderem gerade über seinen Kopf schwingt. Naoki bemerkt meistens nicht einmal, dass er gerade dem Tod oder irgendeiner Verletzung entkommen ist. Wenn man ihn darauf anspricht, blickt er die Leute meist nur etwas verdutzt mit einem „Echt?!“ an.
Naoki an sich ist ein eigentlich recht netter und hilfsbereiter Mensch, doch seitdem er gemerkt hat, dass er wirklich eine Menge Glück hat versucht er doch etwas vorsichtiger zu sein… was jedoch so gut wie immer kläglich in die Hose ging, dennoch passierte ihm noch nie wirklich etwas (bis heute xD).
Ausbilder/Rebell (nur bei Rakasas): -
Fähigkeiten(ebenfalls nur bei Rakasas): -
Vergangenheit: Naoki wuchs in recht normalen Verhältnissen auf. Die Familie war nicht zu arm, doch auch nicht die reichsten in der Stadt. Seine Eltern liebten ihn und seinen Bruder, der jedoch schon vor einiger Zeit weggezogen ist. Auch wenn Naoki irgendwo unterwegs war und sich seine Mutter Sorgen gemacht hatte, so passierte dem Jungen nie wirklich etwas – Naoki war einfach ein Glückspilz.
Doch mit der Zeit, als Naoki ungefähr 16 Jahre alt war, starb seiner Mutter. Kurz vor ihrem Tod, hatte sie ihm eine Kette gegeben, an welcher ein silbernes Kreuz hing „Das soll dich auch weiterhin beschützen“ waren einige ihrer letzten Worte auf dem Sterbebett. Seit diesem Tag hat Naoki die Kette im Normalfall nie abgelegt und trägt sie immer um den Hals. Da sein Vater jedoch ständig arbeiten musste, war Naoki auch eher auf sich alleine gestellt, was er jedoch irgendwie meistern konnte. Seitdem Naoki 17 Jahre alt ist arbeitet er zudem noch in einem kleinen Cafe/Bar, um sein Taschengeld etwas aufzubessern.
Sonstiges: Als Naoki 7 Jahre alt war, wurde er von seinem Eltern überredet, dass er doch ein Instrument lernen sollte. So lernte er Piano zu spielen und da seine Eltern es über alles liebten, ihren kleinen Sohn spielen zu hören, tut er dies auch heute noch.
Aussehen (Bild oder Beschreibung): [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] (so in etwa ... hab nixx besseres gefunden -.- )


Zuletzt von Mizu am So März 07, 2010 1:35 am bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
avatar
Mizu
Brösel
Brösel

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 28.02.10
Alter : 23
Ort : aus dem letzten kuhkaff in der letzten ecke des universums-.- ich will nach hamburg*heul*

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten